Aktueller private Krankenversicherung Vergleich 2017 vs. gesetzliche Krankenversicherung

Warum ist der aktueller private Krankenversicherung Vergleich 2017 wichtig?

Für alle in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Personen besteht eine Krankenversicherungspflicht. Dabei ist zwischen der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung zu unterscheiden. Beide Versicherungsarten haben ihre Vor- und Nachteile, daher sollten die Versicherten vor einem Wechsel die einzelnen Aspekte der gewünschten Krankenversicherung genau unter die Lupe nehmen. Es empfiehlt sich einen detaillierten Vergleich zwischen den Krankenkassen vorzunehmen.

Private Krankenversicherung 2017

Selbstständige, Beamte und Studenten können unabhängig von Ihrem Einkommen zwischen der Mitgliedschaft in der privaten und gesetzlichen Krankenkasse wählen. Um die Vorzüge der privaten Krankenversicherung zu genießen müssen Angestellte und Arbeitnehmer im Jahr 2017 dagegen erst über die Jahresarbeitsentgeltgrenze in Höhe eines Brutto-Jahresgehalt von 53.550 € verdienen. Private Krankenversicherung ist insbesondere in der ersten Lebenshälfte im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung vorteilhaft. In erster Linie liegt es daran, dass die Beiträge anders berechnet werden, als in der GKV. Die Höhe der Beiträge bei der privaten Versicherung richtet sich in erster Linie nach dem Alter, Geschlecht, Vorerkrankungen des Versicherten und der gewünschten Selbstbeteiligung. Im Gegensatz dazu orientieren sich die Krankenversicherungsbeiträge bei der GKV ausschließlich am Einkommen des Versicherten.

Gesetzliche Krankenversicherung 2017

Für alle Angestellten besteht im Jahr 2014 eine Jahresarbeitsentgeltgrenze bis zur einem Brutto-Jahresgehalt von 53.550 €. Sobald ein Angestellter weniger als die Versicherungspflichtgrenze verdient, dann ist er in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Arbeitnehmer, die ein höheres Gehalt bekommen, können freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung verbleiben. Des Weiteren besteht die Möglichkeit eine freiwillige gesetzliche Krankenversicherung für Selbstständige abzuschließen, die spätestens drei Monate nach Beginn der Selbstständigkeit den freiwilligen Beitritt erklärt haben. Laut dem Stand von 2009 waren insgesamt 87% der Bevölkerung in Deutschland in der gesetzlichen Krankenversicherung abgesichert.