Private Altersvorsorge 2017: So sorgen Sie für Alter vor

Für jeden Arbeitnehmer und Selbstständigen ist es ersichtlich, dass bereits während der aktiven Arbeitstätigkeit eine gewisse Rücklage für das Alter aufgebaut werden muss. Daher sollte die Einzahlung für die Altersvorsorge möglichst frühzeitig beginnen. Mit dem nachfolgenden Formular „Jetzt absichern – Ihre Anfrage zur privaten Altersvorsorge“ erhalten Sie optimale Angebote für Ihre Absicherung im Alter.

Bin ich als Arbeitnehmer mit der gesetzlichen Rentenversicherung gut für das Alter abgesichert?

Als Arbeitnehmer ist man verpflichtet in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen. Die Rentenversicherungsbeiträge werden durch den Arbeitgeber einbehalten und an die Sozialkasse abgeführt. Die Hälfte der Beiträge trägt der Arbeitnehmer und die andere Hälfte entfällt auf den Arbeitgeber. Folglich können sich die Arbeitnehmer nicht von den Rentenversicherungsbeiträgen befreien lassen. Im Gegensatz dazu haben alle Selbstständigen optional die Möglichkeit in die gesetzliche Krankenversicherung einzuzahlen.

Die heutigen Rentner werden durch die arbeitende Bevölkerung finanziert. Laut dem Generationsvertrag kommt die junge Generation für die Rente der Alten auf und erwirbt selbst einen Anspruch auf eine zukünftige Rente. Auf Grund des demografischen Wandels werden zukünftig weniger Arbeitnehmer für die Abführung der Rentenversicherungsbeiträge verantwortlich sein. Folglich ist zukünftig mit der Verringerung der Renten zu rechnen. Experten sind sich einig, dass die gesetzliche Altersrente alleine bereits heute die wenigsten Versicherten ausreichend versorgt und warnen vor künftig drohender Altersarmut. Damit wird die private Altersvorsorge für die junge Generation unumgänglich, damit man auch im Alter in Würde leben kann.

Welche privaten Altersvorsorge-Optionen werden angeboten?

Das durch die Arbeitseinkommen generierte Geld kann komplett über private Kapitalanlagen wie festverzinsliche Wertpapiere eingespart und durch monatliche Auszahlung von einer privaten Rentenversicherung organisieren zu lassen. Dabei kann bereits mit kleinen Beträgen, wie z.B. 100 Euro pro Monat, angefangen werden. Entscheidend ist der rechtzeitige Beginn seiner Altersvorsorge. Je früher man mit dem sparen beginnt, desto mehr Geld kann bis zum Eintritt der Rente investiert werden. Dafür empfiehlt sich die Eröffnung eines Tagesgeld-Konto.

Bereits im Studium haben wir gelernt, dass man „nicht alle Eier in einen Korb legen soll“. Daher sollte man die private Altersvorsorge nicht ausschließlich auf einer Säule aufbauen. Als weiteres Standbein kann die Eröffnung eines Depotkontos dienen. Das dort überwiesene Geld sollte für langfristige Investition in Aktien genutzt werden. Richtige Aktien bieten neben einer jährlichen Dividende auch ein beträchtliches Steigerungspotential.

Des Weiteren hat der Gesetzgeber durch die Riester-Rente und die Rürup-Rente eine zusätzliche Option für die Altersvorsorge geschaffen, welche teilweise in der jährlichen Steuererklärung einkommensmindernd gemacht werden kann. Durch das Ausfüllen des nachfolgenden Formulars erhalten Sie aktuelle Informationen zum Altersvorsorge Vergleich 2016.